Krisencoaching

Wege aus der KriseDie Idee war so gut: Sie wollten in Freiburg ein Start-Up-Unternehmen gründen und auf einmal finden Sie sich im Büro eines schick angezogenen Mitt-vierzigers wieder, der sich als Ihr neuer Krisencoach vorstellt. Ohje, wie konnte es nur so weit kommen? Der Herr im Nadelstreifenjackett bietet Ihnen einen Platz an seinem breiten Eichentisch und bringt Ihnen Kaffee. Den können Sie auch dringend gebrauchen! Sie werfen einen Blick aus dem Fenster, hinter der großen Fensterfront zeichnet sich die Kulisse der Freiburger Altstadt ab. „So, und jetzt wollen wir mal sehen, was ich für Sie tun kann.“, leitet Ihr neuer Krisencoach die erste gemeinsame Coachingstunde ein. Sie sind gespannt, ob die Sitzung den Erwartungen entspricht, mit denen Sie vor wenigen Minuten das Büro mit der Aufschrift „Krisencoaching“ betreten haben. Natürlich haben Sie sich bereits im Vorfeld, bei der Entscheidung zu diesem Besuch, mit Fragen auseinandergesetzt wie:

Was erwartet mich in einem Krisencoaching?

Kann mir ein professioneller Coach aus meiner beruflichen Krise helfen? Und wie wird diese Hilfe aussehen? Bringt mich der Krisencoach durch fachkompetente Beratung weiter oder liegt seine Unterstützung darin, mir eine Packung Taschentücher zu reichen und mir tröstend die Hand auf die Schulter zu legen, während ich mich über meinen finanziellen Ruin ausweinen kann?

Krisencoaching

Wie bei jeder Form von Coaching gilt auch hier: Krisencoaching ist nicht gleich Krisencoaching. Es gibt nicht das eine vorgefasste Curriculum, das jeder Berater starr einhält, sondern das Angebot zeichnet sich je nach persönlichem Schwerpunkt, Vorlieben und Persönlichkeit des Coaches durch seine individuelle Herangehensweisen aus. Charakteristisch für das klassische Krisencoaching ist die Version mit Taschentuch und Knuddeleinheit jedoch nicht. Da ist die sachlich-rationale Unterstützung schon die landläufigere Variante.

„Ich stehe kurz vor der Insolvenz“, erklären Sie Ihrem neuen Komplizen in Sachen Krisenbewältigung und verdrücken dabei eine kleine Träne. Der Herr, in dessen Coachingbüro Sie sich befinden, antwortet verständnisvoll: „Da sind Sie bei mir genau richtig. Zu mir kommen Kunden bei drohender Insolvenz, Liquiditätsproblemen oder wenn sich das Unternehmen in einer Schieflage befindet. Auch Nachfolgeprobleme oder schwerwiegende Führungsprobleme löse ich, genau wie Streitigkeiten zwischen Gesellschaftern. Außerdem unterstütze ich Unternehmen bei der Aufgabe von Geschäftsbereichen oder anderweitige Unternehmenskrisen wie beispielsweise Probleme mit Banken und Investoren.“

Erleichtert atmen Sie auf. Immerhin scheinen Sie schon mal an den richtigen Mann gekommen zu sein. Was bei dem Überangebot an Coaches in Freiburger nicht gerade selbstverständlich ist.

„Und was können Sie tun, um mir weiterzuhelfen? Ich sehe einfach keinen Ausweg!“ Mit ruhiger Stimme erklärt Ihr Krisencoach auf transparente Art und Weise den Plan seines Vorgehens. „Sie sind ja völlig verzweifelt. Wir machen erstmal eine Übung zur Stressbewältigung, damit Sie den Kopf frei kriegen und wieder klar denken können. Dann sehen wir gemeinsam, wie wir Ihren Blickwinkel so verändern können, dass Sie einen Weg aus der Krise finden.“ Der Plan klingt gut. Und während mein Coach sich daran macht, mir zu zeigen, wie ich mit meiner Krise umgehen kann, steigt langsam die Vormittagssonne immer höher über die Dächer Freiburgs.

2 Gedanken zu „Krisencoaching

  1. Pingback: 8 Monate Coaching Freiburg - ein Resumee und Ausblick

  2. Pingback: Entwicklungscoaching für eine ausgereifte Persönlichkeit

Kommentare sind geschlossen.